in Gekritzel, Internet, Kino, Literatur, Politik, Serie

Gesehen im Februar/März 18

In diesem Beitrag soll es darum gehen, Buch zu führen. Weil ich mich an die von mir konsumierten Medien nach einem halben Jahr Abstand kaum noch erinnern kann, will ich eine Liste anlegen. Damit dieses Vorhaben nicht allzu pedantisch wird, beschränke ich mich auf Dinge, die ich vielleicht tatsächlich zu eine späteren Zeitpunkt abrufen will.

Gesehen:

They Were Ten (Baruch Dienar 1961)

Faustrecht der Freiheit (Rainer Werner Fassbinder 197)

Hill 24 Doesn’t Answer (Thororld Dickinson 1955)

The Florida Project (Sean Baker 2017)

Twin Peaks s03e01-09 (David Lynch, Mark Frost 2017)

Twin Peaks s02e15-22 (David Lynch, Mark Frost 1990)

The Killing of a Sacred Deer (Yorgos Lanthimos 2017)

Monarch (Johannes Flütsch, Manfred Stelzer 1980)

Beach Rats (Eliza Hittman 2017)

Patti Cake$ (Geremy Jasper 2017)

Aus dem Nichts (Fatih Akin 2017)

A Bad Moms’ Christmas (Jon Lucas, Scott Moore 2017)

Three Billboards Outside Ebbing, Missouri (Martin McDonagh 2017)

Better Call Saul (Vince Gilligan, Peter Gould 2015)

Gelesen:

Queer and Now (Eve Kosofsky Sedgwick, The Routledge Queer Studies Reader 2013)

„… der Kinder wegen“. Regieren durch Medien (Markus Stauff 2008)

Desiring Neoliberalism (Gundula Ludwig 2016)

Arbyte nervt (Jan-Hauke Branding, konkret 3/2018)
Die Co-Creation-Strategien von Open Innovation und Crowdsourcing finden immer mehr Einsatz bei Unternehmen. Die Utopie des Prosumers wurde nicht erfüllt, die Konsument_innen arbeiten heute unbezahlt bei der Herstellung der Konsumgüter mit. Marktforschung und Datenermittlung werden von den Kund_innen kostenlos erledigt. Für die Unternehmen ist es immer mehr möglich, maßgeschneiderte Produkte in industrieller Massenproduktion herzustellen.

‘Blockchain’ is meaningless (Adrianne Jeffries, The Verge)

Chasing the Dream of Immersive, Interactive Narrative (Marie-Laure Ryan 2015)

Israeli Film. A Refernce Guide. Kapitel: A National Cinema in the Making (Amy Kronish, Costel Safirman 2003)

Manifest der Kommunistischen Partei (Friedrich Engels, Karl Marx 1948) – angefangen

Zwischen (Post-)Feminismus und Antifeminismus: Reflexionen zu gegenwärtigen Geschlechterdiskursen in den Medien (Margreth Lünenborg, Elisabeth Klaus 2013)

Irgendwer zahlt immer (Stefan Laurin, Jungle World)

Dinge auf der Bühne Entwurf und Anwendung einer Ästhetik der unbelebten Objekte im theatralen Raum (Kathi Loch 2009)

Ein Kind (Thomas Bernhard 1982)

Geschichten aus dem Wienerwald (1931)

Die Straße ( Cormac McCarthy 2006)

Gespielt:

Stardew Valley (ConcernedApe, Mac 2016)

Gehört:

Haiyti in der Grellen Forelle (Wien)

Kommentiere!

Kommentar