in Serie

Girls s05e01 (#justwatched)

light spoiler-alert

Ein Season-Start, der vieles in sich vereint, was die Serie so gut macht. Die vier Freundinnen Hannah, Shoshanna, Jessa und Marnie treten zusammen auf und sind durch die gegenseitige Hassliebe vereinter als je zuvor. Dazu stoßen ihre Männer, komisch zwischen den Fronten, und natürlich gibt es Drama, zumeist irgendwie unbegründet. Und in diesem Mienenfeld aus Fettnäpfchen taumeln die Charaktere mehr und weniger virtuos, die Grenzen zumindest meines Fremdscham-Gefühls abtastend. Ich hörte, dass die Protagonistinnen nun noch überzeichneter sind. In dieser ersten Folge ist tatsächlich alles sehr extrem, was aber auch an der außergewöhnlichen Situation liegen könnte: Marnie’s getting maried! Und zwar mit Desi, dem platten Singer/Songwriter, der schon 7 Verlobungen verkackt hat. Auch von der Partie an diesem verregneten Nachmittag: Die beiden ewigen Verlierer Ray und Elijah. Der eine wirft sich ins Getümmel, der andere nimmt sein Schicksal an und beißt sich mit ein wenig MDMA durch die Zeremonie. Und wie heißt nun eigentlich der Freund von Hannah? (Fran)

Der Cliffhanger sitzt auf jeden Fall gut. Ich tippe auf eine bald eintretende Katastrophe, die für den Rest der Season als Grundlage dient. Ein großes Fragezeichen hängt für mich noch über Shoshanna: Während ihre Freundinnen bereits mit Vorlagen für den weiteren Handlungsverlauf versehen wurden, ist sie bisher nur bystander.

Kommentiere!

Kommentar