in Gekritzel

about (neues Selbstverständnis von FEEZ)

Zum Autor:

Nach Wien Zugezogener, wo er im Bereich Literatur und Film studiert. Vom Web-Boom der early 2000s angezogen, bloggt er seit dem 14. Lebensalter. Die meisten Einträge sind glücklicherweise verloren gegangen. In dieses aktuelle Projekt schreibt er persönliche Eindrücke, die so inszeniert sind, dass es sich nur um eine Art Tagebuch handeln kann.

Zum Blog

FEEZ (Spaß, Freude) ist das größte Fachmagazin for depressive thinking and bedingungslose Negation in der scientific community. Die hier veröffentlichten Beiträge sind Darstellungen eines Experten und unter allen Umständen qualifiziert. Aus kulturwissenschaftlicher Perspektive betrachtet FEEZ unter anderem Filme, .GIFs, Selfies und den Polit-Karneval mit Argwohn. Freundliche Unterstützung erhält das Magazin von allen namhaften Stellen: Unser Dank gebührt der Lügenpresse, den Gutbürger#innen, Linksfaschist#innen, Vaterlandsverräter#innen, den Mossad und besonders der Chemtrail-Verschwörung. Nur mit der großzügigen Unterstützung dieser Mäzene kann sich FEEZ seinen hochkarätigen Experten, das innovative Webdesign und die horrenden Serverkosten leisten. 😘

Falls sie die hier veröffentlichten Posts als persönliches Tagebuch oder gar journalistische Beiträge verstehen, liegen sie auf jeden Fall falsch. Paul* Unwetter (@FEEZig) als Chefredakteur ist keinesfalls eine real existierende Person, sondern viel mehr das Ergebnis einer ganzen Schar von Ghostwriter#innen. 1001 Affen haben für ein Jahrtausend wild auf Olympia-Schreibmaschinen herumgehackt 🙈. Leider ist dabei kein neuer Shakespeare herausgekommen. Diese kollektive Arbeitsweise von Paul* Unwetter als hive-mind ist wohl Ursache für die Viel-Stimmigkeit und Widersprüchlichkeit der Beiträge auf FEEZ.

Die politische Ausrichtung, wie sie jedes Qualitätsmedium pflegen muss, ist eine logische Konsequenz des Unterbaus, auf dem FEEZ steht (zur Erinnerung: New World Order + Affen): Im Kontrast zum kar­ne­va­lesken Politik-Alltag von Clowns wie Seehofer, Merkel, Rohani oder Trump ist FEEZ Unterstützer eines seriösen politischen Diskurses. Denn selbst Satire-Projekte wie DIE PARTEI sind letztlich an der Realpolitik gescheitert: Wenn wieder Mauern in Europa gebaut werden, so lässt sich mit der Forderung nach einer erneuten Ost-West-Teilung Deutschland niemand mehr schockieren. Wenn Rechtsextremist#innen sich plötzlich als Feminist#innen sehen und zugleich fordern, dass linkslinke Gutmenschen doch vergewaltigt gehören, kann dieses Narrentreiben nicht mehr weiter pointiert werden. Deshalb besinnt sich FEEZ wieder auf den bodenständigen Anstand des/der Normalbürger#in: Das Fachmagazin steht für eine kommunistische Gesellschaft aller Menschen, in der jede Person unbedingt frei ist und die Freiheit aller anderen ebenso unbedingt respektiert. Zudem sollte die Weltbevölkerung Zugang zu Nahrung haben, nicht im Müll leben und SUVs von amerikanischen Autoherstellern fahren. Auch treten wir für die Wiedereinführung Halāl-Fleischprodukten in das Sortiment der SPAR Supermarktkette sowie die Aufhebung des Rauchverbots als auch für eine Schließung der Ottakringer Brauerei ein.

Kommentiere!

Kommentar

Webmentions

  • tag:facebook.com,2013:1711546705757345_liked_by_1487578114902481

    Patrick Müller

    https://www.facebook.com/1626066407638709/posts/1711546705757345#liked-by-1487578114902481