in Gekritzel

about-page als Blogpost

Ich habe nun eine about-page, in der ich die intimsten Details meiner Persönlichkeit preisgebe:


Du liest hier einige Schnipsel aus meinem postpubertären Tagebuch. Entsprechend richten sich die herumflatternden Notizen nicht unbedingt an dich, den*die Leser*in. Auch als klassische journalistische Plattform will sich dieser Blog nicht verstehen. Die Grenzen zwischen mir als tatsächliche Person und fiktiven Akteuren sind verschwommen. Es werden hier nicht die Fakten meines Lebens in Stein gemeißelt.

Um doch eine kleine Perspektive zu geben: Der Autor des Blogs studiert und arbeitet ein wenig.

Wichtig ist mir noch, die Blog-Kultur als Antrieb zum Schreiben herauszustellen. Wenn wir heute das Internet besuchen, ist dieser oft als frei und unabhängig imaginierte Raum längst aufgeteilt zwischen einigen major playern. Umso wichtiger ist es im Jahr 20xy, sich ein möglichst großes Stück Torte zurückzuholen!

Wenn das Netz uns befreien soll, muss es auch von uns handeln – und zwar auf eine Weise, die unter unserer Kontrolle liegt. Deshalb halte ich es für wichtig, dass Menschen wieder vermehrt anfangen, ganz persönlich von sich zu schreiben. Auf unabhängigen Plattformen, die jedem freien Zugriff gewähren.

Und so ein ganz klein wenig ist das bei diesem selbst betriebenen Blog vielleicht der Fall. a glimpse of the future – which is unwritten.

werbung für hosting bei uberspaceWo ist dieser Blog zusammen mit einigen anderen meiner privaten Services eigentlich zu Hause? Bei uberspace, einem pay-as-you-wish hosting provider! Das Angebot der ubernauten ist wirklich sehr zu empfehlen, ihr habt dort große Freiheiten in Sachen unterstützte Technologien und individuellen Lösungen. Zudem gibt es ein ausführliches Wiki, durch das es auch mir also absoluter Newbie möglich war, diesen Blog aufzusetzen :).

Kommentiere!

Kommentar